top of page

LOSLASSEN LERNEN


Loslassen ist ein Prozess, bei dem wir uns bewusst von Dingen, Personen, Vorstellungen oder Situationen trennen, die uns emotional oder mental belasten. Es bedeutet, die Kontrolle über das Unkontrollierbare aufzugeben und Platz für Neues zu schaffen.


Was können wir alles loslassen?


1. Gegenstände: Besonders wertvolle oder bedeutungsvolle Objekte.

2. Menschen: Beziehungen, die keine Zukunft haben oder uns nicht mehr guttun.

3. Vorstellungen und Illusionen: Gedankenkonstrukte, die wir genährt haben, aber die uns nicht weiterbringen.

4. Berufe: Jobs, die nicht mehr zu uns passen oder unsere Weiterentwicklung blockieren.

5. Selbstbilder: Überholte Vorstellungen von uns selbst, die unser Wachstum hemmen.


Die Liste ist endlos, denn im Laufe unseres Lebens gibt es viele Dinge, die wir loslassen müssen, um Platz für Neues zu schaffen.


Wie können wir loslassen lernen?


Loslassen ist eine Fähigkeit, die wir entwickeln können. Es ist jedoch oft mit Ängsten verbunden, weil wir fürchten, dass es endgültig ist. Diese Ängste betreffen verschiedene Lebensbereiche und sind besonders intensiv in einer schnelllebigen Zeit, in der wir ständig gefordert sind, uns weiterzuentwickeln.


1. Bewusstsein schaffen: Wir sollten uns bewusst machen, in welchen Bereichen unseres Lebens wir festhalten. Wo verstellen wir uns und wählen aus Angst vor endgültigen Entscheidungen immer die schnelle Erleichterung?


2. Selbstvertrauen aufbauen: Der Prozess des Loslassens beginnt mit dem Aufbau eines natürlichen Selbstvertrauens. Wir müssen lernen, dass das Überwinden von Widerständen uns stärkt.


3. Den Schritt wagen: Statt nur durch die Türspalte in die unbekannte Welt zu blicken, sollten wir den mutigen Schritt durch die Tür wagen. Nur so können wir Vertrauen in uns selbst und in unser Handeln gegen Widerstände gewinnen.


4. Fokus verändern: Wenn wir eine Illusion loslassen müssen, sollten wir unseren Fokus bewusst auf die Außenwelt richten und die Macht dieser Illusion brechen. Das bewusste Verändern unserer Gedankenmuster kann neue Möglichkeiten eröffnen.


5. Materielles und Finanzielles: Auch der Umgang mit materiellen und finanziellen Dingen ist oft emotional belastet. Loslassen kann hier Befreiung bedeuten, da wir lernen, uns von Besitz zu trennen und innerlich leichter zu werden. Wenn ein Mensch emotional gehemmt ist, kann er seine Liebe durch Geld oder materielle Dinge ausdrücken. Das macht das Loslassen schwieriger, da neben der Verlustangst auch die Angst besteht, seine Liebe zu verlieren.


Loslassen und Vertrauen


Für alle grossen Schritte im Leben ist Vertrauen essenziell. Um wirklich loszulassen, müssen wir unsere Sicherheitsbedürfnisse loslassen und uns dem Unbekannten hingeben. Nur so kann sich eine Dynamik entfalten, die unserem Selbst zugutekommt. Loslassen befreit unsere Seele, ermöglicht uns, neue Dinge anzunehmen, und macht uns offener für die Leichtigkeit des Seins. Mit jedem bewussten Loslassen gewinnen wir an innerer Freiheit und wachsen mit dem Prozess.


Wahlmöglichkeiten schaffen


Loslassen ist nicht nur eine emotionale oder mentale Befreiung, sondern auch ein wichtiger Schritt zur Stärkung unserer seelischen Gesundheit. Es entstehen neue Wahlmöglichkeiten in unserem Leben. Wenn wir das Gefühl haben, keine Wahlmöglichkeiten zu haben, zieht sich unsere Seele zusammen und kann nicht atmen. Wenn wir nicht loslassen können, verharren wir in belastenden Situationen, nehmen uns die Dynamik aus unserem Leben und die Chance, etwas in Bewegung zu bringen.


Durch Loslassen entwickeln wir Vertrauen in unsere Selbstwirksamkeit und können die Herausforderungen des Lebens bewusster und leichter meistern.


SEELLERIA



11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page